F o t o g r a f i e


2016   2015   2014   2013   2012  
2011   2010   2009   2008   2007  


18. April bis 11. Juli

Jürgen Keil

Wir erfreuen uns an der Farbenpracht einer Blumenwiese. Ist sie verwelkt oder gar abgestorben, verliert sie unser Interesse. Für den Fotografen Jürgen Keil zu Unrecht. Denn die verbleibenden Fruchtstände und Samen sind Wunderwerke der Natur, die sich uns erst erschließen, wenn wir sie aus der Nähe betrachten. Außerdem enthalten sie im absoluten Ruhezustand sämtliche Informationen, um im nächsten Frühjahr wieder zum Leben zu erwachen und uns mit ihrer ganzen Pracht neu zu beschenken.

Ich habe versucht, deren Schönheit und Formenreichtum mit dem Makroobjektiv einzufangen. Es entstand eine Sammlung von mehr als 200 Motiven. Die Ausstellung soll nachdenklich machen und die Sinne schärfen für die kleinen, unscheinbaren Dinge, damit wir Ehrfurcht entwickeln vor dem großen Ganzen, vor der Schöpferkraft der nun über 400 Millionen Jahre währenden Evolution. Dann können wir auch der Bedrohung der Natur durch den Menschen begegnen und sie erhalten.

Als Mitglied im Verein zur Förderung künstlerischer Bildmedien Bayer e.V. Leverkusen, beschäftigt sich Jürgen Keil seit vielen Jahren erfolgreich mit der Nahfotografie von Pflanzen, insbesondere der Blütenpflanzen der Alpen und der in Europa vorkommenden Orchideen.