2017   2016   2015   2014   2013   2012  
2011   2010   2009   2008   2007  



Ausstellung vom 29. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018


Malerei - Fancher Brinkmann
Skulptur – Malgorzata Chodakowska
Skulptur – Klaus W. Rieck
Fotografie - Uwe Langmann



Fancher Brinkmann – Malerei

Fancher Brinkmanns intensive Ölbilder wirken ganz durch ihre Farben, denn Farben provozieren Empfindungen in jedem Menschen, ob bewusst oder unbewusst. Ebenso wie die Natur erscheinen ihre Bilder sanft bis dynamisch oder überwältigend. Dabei sind sie immer ausgewogen und ein harmonisches Ganzes. Die Amerikanerin, die als Architektin gearbeitet hat, lebt und arbeitet seit 1980 als Künstlerin in München. Sie hat viele Ausstellungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und in den USA. Außerdem beteiligt sich mit ihren Bildern an vielen Kunstmessen im In- und Ausland.








Malgorzata Chodakowska - Skulptur

Malgorzata Chodakowskas Arbeiten stillen ein Urbedürfnis nach Schönheit, eine Ästhetik, die in der Kunstszene oft im Namen der Modernität abgelehnt wird. Ihre Figuren wirken als wären sie aus der Gegenwart herausgefallen, sie haben etwas Überzeitliches. Inspiriert vom modernen Ausdruckstanz arbeitet die Künstlerin in Holz als Vorlage für die Bronzen, die wir ausstellen. Nach ihrem Kunststudium in Wien lebt sie seit 1991 in Dresden und ist europaweit in Ausstellungen und Sammlungen vertreten.





Klaus W. Rieck – Skulptur

Klaus W. Rieck geht in einen tiefen Dialog mit seinem Material Stein, wobei er das Wesenhafte des Steines zum Ausdruck bringen will. Auf der Suche nach der reinen Form schafft er elegante Skulpturen mit einer Aura der Stille. In seinem Berliner Atelier arbeitet er stets an mehreren Werken parallel, denn er überarbeitet die Steinskulpturen oft über Jahre hinweg bis zur endgültigen Form. Der Bildhauer versteht seine Skulpturen auch als Ruhepole in der sich stetig weiterentwickelnden Stadt, besonders seine Arbeiten im öffentlichen Raum in Berlin. Mit zahlreichen Ausstellungen und Messen ist Klaus W. Rieck seit 2003 deutschlandweit vertreten.








Uwe Langmann – Fotografie

Uwe Langmanns Fotografien zeigen die poetischen Momente im Gewöhnlichen. Mit tiefer innerer Ruhe, die sich auf den Betrachter überträgt, wartet er manchmal einen ganzen Tag bis Licht und Motiv zusammenkommen. Viele seiner Bilder besitzen eine eigentümliche Abstraktion, die seine Faszination für Winterlandschaften, weiße Flächen und geometrische Ordnungen widerspiegelt. Entdeckt haben wir seine Arbeiten auf der Art Karlsruhe. Seit 2010 hat er verschiedene internationale Auszeichnungen bei Fotowettbewerben erhalten und ist mit Ausstellungen im In- und Ausland aktiv.









Ausstellung vom 2. Juli bis 13. Oktober 2017


Ulla Ströhmann
Dirk Groß
Malgorzata Chodakowska
Harald Kahl
Arsen Fedosenko



Ulla Ströhmann – Malerei

Ulla Ströhmann verbindet die antike Wachsmaltechnik der Enkaustik mit der geometrischen Formensprache der Moderne. Die Kölner Künstlerin ergänzt die Tradition der Pigmente in Bienenwachs mit Silber- und Aluminiumblättern. Während die linearen Kompositionen Klarheit vermitteln, zeichnen sich die farbigen Flächen und die Sinnlichkeit des Wachses durch eine warme Lebendigkeit aus. Seit 2000 ist sie mit Ausstellungen in Deutschland und Europa aktiv und in zahlreichen Sammlungen vertreten.








Dirk Groß - Malerei

Dirk Groß Bilder wirken auf den ersten Blick abstrakt, doch dann erschließen sich in den Flächen und Linien Landschaften, Gewässer, Bäume oder Bergmassive. Viele Jahre intensiver Malerei haben den Künstler dahin gebracht, diese reduzierte Bildsprache entwickeln. Seine Arbeiten sind Bilder der inneren Ruhe, bildhaft gewordene Meditation, wobei Dirk Groß seine Inspirationen von zahlreichen Reisen mitbringt. Seit 1996 stellt er in Deutschland und Europa aus und ist auf internationalen Kunstmessen vertreten.








Malgorzata Chodakowska - Skulptur

Malgorzata Chodakowskas Arbeiten stillen ein Urbedürfnis nach Schönheit, eine Ästhetik, die in der Kunstszene oft im Namen der Modernität abgelehnt wird. Ihre Figuren wirken als wären sie aus der Gegenwart herausgefallen, sie haben etwas Überzeitliches. Inspiriert vom modernen Ausdruckstanz arbeitet die Künstlerin in Holz als Vorlage für die Bronzen, die wir ausstellen. Nach ihrem Kunststudium in Wien lebt sie seit 1991 in Dresden und ist europaweit in Ausstellungen und Sammlungen vertreten.








Harald Kahl - Plastik

Harald Kahls Plastiken sind konkrete Untersuchungsreihen zu Fragen von Proportion, Volumen, Masse und Raum. Die Form ist auf das Wesentliche reduziert, symmetrisch und zentriert. Es sind Arbeiten, die Stille realisieren. Die Proportionen entstehen aus dem Bauch heraus, unabhängig von mathematischer Maßgebung. Vorrangig ist die Form, sie findet ihr Material, wie Granit, Beton, verputzte Körper und Edelstahl. Von seinem Atelier in Witten aus, macht Harald Kahl seit 1985 Ausstellungen in Deutschland und in Europa.








Arsen Fedosenko - Fotografie

Arsen Fedosenko ist professioneller Fotograf in Kiew, der bei seinen freien Arbeiten mit hohem Einfühlungsvemögen poetische Szenen einfängt. Mit Leidenschaft und Talent für unvergessliche Stimmungen, kreiert er lyrische Fotografien, die in eine andere Welt versetzen. Seine Themen gehen von Personen über Architektur zu Natur, immer mit seiner eigenen Handschrift. Seit 2010 macht er themenbezogene Fotoprojekte und Ausstellungen in der Ukraine.









Ausstellung vom 26. März bis 18. Juni 2017


Anne Bahrinipour
Mark Harrington
Lon Pennock
Jan van der Laan
Horst-P. Jansen



Anne Bahrinipour – Malerei

Anne Bahrinipours Arbeiten bewegen sich entlang der Grenze zur Abstraktion, mit Andeutungen an Landschaften oder Figuren. Die Künstlerin aus Witten kreiert direkte Übertragungen ihrer Innenwelt mit Acryl auf Leinwand. Stark von ihrer Intuition geleitet, malt sie in Serien, die durch die Farbwahl zusammenhängen. Ihre Bilder haben eine starke energetische Kraft, die ruhige, stabile Bildbereiche mit dynamisch rhythmischen vereint. Anne Bahrinipour ist in Sammlungen im In- und Ausland vertreten.








Lon Pennock – Collagen

Bildhauer Lon Pennock zeigt dieses Mal bei FlowFineArt eine andere Richtung seiner Kunst: Collagen. Wie bei seinen Skulpturen kombiniert er einfache geometrische Formen und greift die Schwärze seiner Skulpturen auf. Es ist deutlich spürbar, dass er von der Zenphilosophie inspiriert ist. Der Künstler aus Den Haag ist seit 1969 europaweit auf Ausstellungen und verschiedenen Kunstmessen aktiv, u.a. ‚Art Frankfurt‘. Er ist vertreten in privaten und öffentlichen Sammlungen in den Niederlanden, Frankreich, USA, Deutschland, Italien, Portugal, Schweden und Slowenien. Einer seiner Schwerpunkte sind großformatige Skulpturen im öffentlichen Raum, zum Beispiel in den Niederlanden und in Frankreich.








Mark Harrington – Malerei

Der amerikanische Maler Mark Harrington arbeitet mit dem Thema Reduktion und Wiederholung von horizontalen Linien und Strukturen, womit er faszinierende Kompositionen von unbegrenzter Weite schafft. In seinem Atelier bei München zieht er mit verschiedenen Werkzeugen tastbare Spuren in die Schichten der pastosen, noch feuchten Acrylfarbe. Mark Harrington stellt seit den 1980ern europaweit und in den USA aus, in Galerien und Museen. Seine Arbeiten sind in zahlreichen Sammlungen vertreten.






Jan van der Laan – Skulpturen

Jan van der Laans Ausgangspunkt für seine Skulpturen ist die Suche nach der reinen Form. Seine Kunst ist eine Synthese von organischen Formen und geometrischer Abstraktion. Handwerklich perfekt geht er mit größter innerlicher Achtsamkeit vor, die auch Schwerpunkt bei seinen Bildhauerseminaren und seiner Tätigkeit als Coach ist. Er arbeitet mit einer Vielfalt von Steinen, wie Alabaster, Opal, Travertin und Serpentin. Jan van der Laan stellt seit 2004 in den Niederlanden aus.








Horst-P. Jansen – Fotografie

Horst-Peter Jansen geht es um die intensive Wirkung seiner Fotografien. Die intuitive Bildidee setzt er mit Mitteln um, die dem Moment des Auslösens vorausgehen und nachfolgen: von der Inszenierung der fotografierten Objekte, über Doppelbelichtung bis zur gezielten Nachbearbeitung. Seine neu geschaffenen Welten werfen dabei die Frage von Erkennbarkeit und Abstraktion auf. Nach seiner Debütausstellung bei FlowFineArt in 2015 zeigt er dieses Mal ganz aktuelle Arbeiten in Schwarz-Weiß und Farbe.









Ausstellung vom 30. Oktober 2016 bis 26. Februar 2017


Zeitlos

Bruno Kurz
Bernd Eisenmann
Blackbird Street



Bruno Kurz – Malerei


Transformed Northlight, 2, 2016, 60x60 cm

Feuer bewahren 4, 2016, 40x40 cm

Feuer bewahren 3, 2016, 40x40 cm

Feuer bewahren 2, 2016, 40x40 cm

Feuer bewahren 5, 2016, 40x40 cm




Bernd Eisenmann – Skulptur


Ägyptisch, 2013, 43 cm height

Stille, 2007, 98 cm height

Durchlässig, 2013, 43 cm height

Erneuerung, 2012, 70x70x55 cm


Blackbird Street – Fotografie


Lonely road to absolution, 120x80 cm

Trockenübung, 60x40 cm

Der Barocksaal, 90x60 cm

S O N N T A G S M A T I N E E

 
Jennifer Grasshoff
Galeristin
  John David
Kurator

Jeden letzten Sonntag im Monat findet in der Flow Fine Art
Galerie in Hitdorf am Rhein von 11 - 14 Uhr eine Matinee statt.

In wunderschönem Ambiente bei außergewöhnlicher Live-Musik,
führen wir Sie gerne persönlich durch die aktuelle Ausstellung.



Öffnungszeiten:
jeden Samstag und Sonntag von 15 - 19 Uhr
oder gerne nach telefonischer Vereinbarung.

Jennifer Grasshoff, Tel: ‎02173-40 99 999
Bürozeiten täglich 10 bis 18 Uhr.

Die aktuelle Ausstellung geht bis zum 13. Mai.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!