P e r m a n e n t e   A u s s t e l l u n g

C H R I S T O P H    J A K O B


"Die Arbeit am Stein ist oft eine Gratwanderung.
Hartgestein ist wie Glas, es splittert einfach weg, wenn man es falsch anpackt.
Ich liebe diese Oberfläche, die Geschichten erzählt, und den kühlen Kern, den man da herausschälen kann."

Christoph Jakob arbeitet mit einem besonderen Verfahren: mit dem Spaltkeil bricht er an genau definierten Bruchstellen das glasharte Material auf, versieht die "Bruchstücke" mit Einschnitten, lässt durch Wegschlagen seriell angeordnete Stege, runde Bohrlöcher, rechteckige oder quadratische Freiflächen entstehen und setzt die einzelnen Elemente wieder zusammen. Wie ein Architekt baut der Bildhauer seine Türme aus Steinelementen auf und verleiht jedem "Gebäude" eine individuelle Aura: er akzentuiert durch polierte Kanten und Formen, gewährt durch Freiflächen Einblicke und Durchblicke, versieht die "Fassade" mit Strukturen oder spielt durch Versetzen der Turmelemente und Bohrlöcher an den Schnittkanten mit der Statik.

So entstehen Steinskulpturen, die Ruhe und Kraft ausströmen, da der aus dem Frankfurter Raum kommende Künstler stets eine harmonische Balance zwischen seinen gestalterischen Eingriffen und der Eigendynamik des Steins, seiner Oberflächeneigenschaften, seiner farblichen und strukturellen Eigenheiten entstehen lässt.



Finden Sie mehr Skulpturen (von Christoph Jakob) in unserem Onlineshop:
www.flowfineart.com/shop/jakob
Plants: image 1 0f 5 thumb
Plants: image 2 0f 5 thumb
Plants: image 3 0f 5 thumb
Plants: image 4 0f 5 thumb
Plants: image 5 0f 5 thumb


Ausstellungen (Auswahl)
    2012
  • Förderpreis für zeitgenössische Kunst, Aschaffenburg
  • Alt-Stadt Galerie Mainz
  • Aaartfoundation, Kitzbühel
  • 2011
  • Architektouren Haus der Begegnung, Sulzbach
  • Galerie Flow Fine Art, Leverkusen
  • 2010
  • internationales Symposium Grafenhausen
  • Kunstverein Buchen
  • 2009
  • „crossroads“, Galerie Leßmann & Lensen, Rodgau
  • „selections“, Galerie Landskron & Schneidzik, Nürnberg
  • 2008
  • „Stumme Zeugen“, Kulturspeicher Würzburg
  • „Skulpturen am Main“, Schlosswiese Aschaffenburg
  • “PATHS TO COLOR”, Gallery Tom Molenaars, Breda, NL
  • 2007
  • „Ins Licht gerückt IV“, Neuer Kunstverein Aschaffenburg
  • „Perpetuum“, Künstlerhaus Kempten
  • „Objektiv“, Kulturspeicher Würzburg
  • 2006
  • „Fe2Fe2O4“, Osmotischer Raum Aschaffenburg
Mehr Information: www.christophjakob.de